Radurlaub in Irland

Radtouren auf der grünen Insel sind ein wahrer Klassiker. Irland besitzt das dichteste Straßennetz der Welt; die meisten Straßen sind aber eher "asphaltierte Feldwege". Zum nächsten Geschäft oder Pub ist es nie weit. Hinter jeder der zahlreichen Kurven tut sich eine andere Bilderbuchlandschaft auf und von jedem der zahlreichen Anhöhen hat man atemberaubende Ausblicke auf eindrucksvolle Küsten, weite Wiesen- und Moorlandschaften sowie Schafsweiden.

Naturfreunde haben ihre Freude an den satten Farben (40 Grüntöne!), den Wolkenspielen, malerischen Seen und bizarren Küstenlandschaften. Es regnet weniger als allgemein angenommen, trotzdem kann man nie voraussagen kann, welcher Monat der trockenste ist.

Auf unseren Radreisen in Donegal, Connemara und Kerry nutzen wir, wo immer möglich, nur radwegbreite, nahezu autofreie Nebenwege und sehr verkehrsarme Nebenstraßen.

Nachfolgend finden Sie viele Tipps und Hinweise für Ihren Radurlaub in Irland.

 

 


Nach oben

Radreisen in Irland

Gerne organisieren wir Ihren Radurlaub in Irland. In den Regionen Connemara, Kerry und Donegal können wir Ihnen zahlreiche individuelle Radreise anbieten. Selbstverständlich können diese Radtouren ganz nach Ihren Wünschen kombiniert und zu Ihrem ganz persönlichen Radurlaub zusammengestellt werden. 

Einige unserer Reiseangebote finden Sie hier...

Oder wie wäre es mit Ihrer Wunschreise...

 


Nach oben

Streckenverlauf und Beschilderung in Irland

Regionen in Irland

Connemara ist inzwischen eine sehr bekannte Region Irlands und vielen Radfahrern ein Begriff: grüne sanfte Hügel, weite Hochmoore, eine fesselnde Stimmung. Auf den meisten Radtouren geht es nördlich durch die einsame, wenig entwickelte Grafschaft Mayo mit ihrer atemberaubenden Kulisse bis nach Sligo. Die leider nicht immer vermeidbaren Steigungen sind zwar bis auf wenige Ausnahmen nicht besonders steil, können sich aber etwas hinziehen, so dass eine gewisse Kondition nötig ist. 

Donegal - "So habe ich mir Irland immer vorgestellt, wie im Bilderbuch", schwärmen viele Radfahrer immer wieder. Donegal ist Irlands zweitgrößte Grafschaft, bietet aber mehr Strände als irgendeine andere. Vom Tourismus ist hier im hohen Norden nur relativ wenig zu spüren und die Einwohner haben mehr Zeit als anderswo. Hinzu kommt, dass die nur radwegbreiten Straßen praktisch autofrei sind und kaum zu übertreffende Ausblicke auf weite Hochmoore, kilometerlange Traumstrände und sanfte Hügelpanoramen bieten. Allerdings sind die Temperaturen oft 1-2 °C niedriger und manche Hügel steiler (aber viel kürzer) als die in Connemara.

Kerry - Schon lange bevor das restliche Irland bekannt wurde, kamen die Besucher in den für seine Naturschönheiten bekannten Südwesten Irlands. Besonders beliebt ist der überall als Touristenhighlight beschriebene "Ring of Kerry", der allerdings wegen des starken Autoverkehrs für Radfahrer nicht zu empfehlen ist. Nur wenige Kilometer kann man die Strecke in Ruhe genießen.
Die Landschaft ist sehr hügelig und es geht stetig auf und ab. Entschädigt wird man durch die vielen spektakulären Aussichten, die einem den Atem rauben. Die wunderschönen Strände laden zu Strandspaziergängen geradezu ein, da das Thermometer so hoch steigt wie nirgendwo sonst auf der Insel. 

 

Beschilderung

Die Beschilderung und Wegweisung ist in Irland nur bedingt vorhanden. Vor allem auf den asphaltierten Feld- und landwirtschaftlich genutzten Wegen sind die Straßen kaum beschildert. In Irland wird inzwischen begonnen Radrouten und Thementouren auszuschildern.

 

 


Nach oben

Länderinfos - Irland

Allgemeines
Irland (amtlicher deutscher Name; irisch Éire, engl. Ireland), häufig auch Republik Irland (irisch Poblacht na hÉireann, engl. Republic of Ireland), ist ein Inselstaat auf der gleichnamigen Insel Irland. Er grenzt im Norden an das Vereinigte Königreich (Provinz Nordirland) und ist im Osten von der Irischen See und im Westen und Süden vom Atlantik umgeben.
Irland ist Mitglied der Europäischen Union.
Die Fläche beträgt 70.182 km². Die Verwaltungsstruktur gliedert sich in 4 Provinzen, die sich in 26 Grafschaften (Counties) aufteilen.

Die Einwohnerzahl beträgt ca. 4.450.000.
Die Hauptstadt ist Dublin (Baile Átha Cliath) mit ca. 506.211 Einwohnern, es folgen Cork mit ca. 119.143 und Galway mit 71.983 Einwohnern.

Sprache
Es wird englisch und irisch gesprochen.

Währung/Geldwechsel
Es gilt der Euro.
In Nordirland ist jedoch das Pfund Sterling (1,00 EUR
Euro = 0,787564 IEP) die offizielle Währung. Eine Umtauschmöglichkeit zu finden, ist aber kein Problem.

Klima
Das Klima in Irland zeichnet sich durch kühle Sommer und milde Winter aus und die ganzjährig durchziehenden Tiefdrucksysteme der Westwindzone sorgen in Irland häufig für ausgesprochen wechselhaftes und windiges Wetter.
Regenkleidung und wasserfestes Packen sind Pflicht, ebenso warme Kleidung.

Zeitzone
Es gilt die Mitteleuropäische Zeit MEZ -1Stunde. Da auch dort die Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied bestehen.

Strom
Die Netzspannung leigt bei 230Volt mit einer Frequenz von 50Hertz.
Es werden überwiegend britische Stecker mit drei Stiften benutzt, daher sollte ein Adapter für die Reise mitgenommen werden.

Telefon und Internet

Die  Vorwahl für Irland ist die 00353, nach Deutschland die 0049, nach Österreich die 0043 und die in die Schweiz 0041.
Für öffentliche Telefone sind überall auf der Insel Telefonkarten erhältlich.
Der Mobilfunk läuft über die Netztechnik GSM 900/1800.
Das Internet Länderkürzel: .ie.

Notrufnummern

Polizei, Feuerwehr und Ambulanz: 999.

Gesetzliche Feiertage

Zu den üblichen Feiertagen, kommen noch folgende dazu:
17. 03. St.Patrick’s Day, beweglicher Feiertag Karfreitag+Ostermontag, beweglicher Feiertag Junifeiertag (1.Montag im JUNI), beweglicher Feiertag Augustfeiertag (1.Montag im AUGUST), beweglicher Feiertag Oktoberfeiertag (letzter Montag im OKTOBER), 25.-28.12. Weihnachten.

Öffnungszeiten
BANKEN: Mo – Fr 10.00-16.00 Uhr
POST: Mo – Fr 09.00-17.30 Uhr, Sa 09.00-13.00 Uhr, das Hauptpostamt in Dublin Mo – Sa 08.00-20.00 Uhr, So 10.00-18.00 Uhr.
Größ. WARENHÄUSER, SUPERMÄRKTE, SHOPPING CENTRES: Mo - Mi 08.30-17.30 Uhr, teilweise bis 19.00 Uhr, Do + Fr 08.30-21.00 Uhr, sowie So 12.00-18.00 Uhr.
Kl. GESCHÄFTE: Mo - Fr 09.30-18.00 Uhr (Do bis 20.00 Uhr).
APOTHEKEN: Mo -  Sa 09.00-18.00 Uhr und So 11.00-13.00 Uhr.

Einreisebestimmungen / Visumsvorschriften
Deutsche benötigen für die Einreise in die Republik Irland oder nach Nordirland einen Reisepass oder Personalausweis, der bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Der deutsche Kinderausweis wird für Kinder bis zum 10. Lebensjahr ohne Lichtbild anerkannt, die Staatsangehörigkeit “deutsch“ muss vermerkt sein.
Kinder ab 12Jahren benötigen zur Ein- u.Ausreise einen Europapass oder Personalausweis.
Staatsangehörige anderer Länder erkundigen sich bitte beim zuständigen Konsulat nach den geltenden Bestimmungen.

Gesundheitsbestimmungen / Impfungen

Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden.

Straßenverkehr
Es wird links gefahren und rechts überholt. Wenn nicht anders angegeben, gilt die Vorfahrtsregelung "Rechts vor Links".
Die meisten anderen Verkehrsregeln und Schilder entsprechen internationalem Standard.

Radfahren
Da es – abgesehen von Dublin – keine Radwander- und Radfernwege im hiesigen Sinne gibt, empfiehlt es sich, die kleinen, kaum von Autos befahrenen Nebenstraßen zu benutzen.
Bitte unbedingt links fahren!

Öffentlicher Nahverkehr / Fahrradmitnahme
Bahn: Die Fahrradmitnahme ist in allen Hauptstreckenzügen im „guards van“ möglich und kostet – abhängig von der Entfernung – zwischen € 1,50 und € 5,-. Fahrradkarte mindestens 30Min. vor Zugabfahrt kaufen. Fahrplanhinweise gibt’s per Telefon oder über’s Internet.
Busse: Sie fahren fast überall und sind preiswert, insbesondere die privaten Buslinien. Obwohl kein Recht auf Fahrradmitnahme besteht, ist sie mit Zustimmung des Busfahrers und bei freiem Platz möglich. Bei Einzelradlern ist das in der Regel kein Problem.
Fähren: Auf Inselfähren können Fahrräder in aller Regel, auf der wichtigen Fährverbindung über die Shannon-Mündung mitgenommen werden.

Anreise
- Flug: Ab Berlin, Frankfurt, Hamburg und München nach Dublin.
- Fähre: Direktfähren nach Irland gibt es nur ab Cherbourg und Roscoff in Frankreich. Alle anderen Fähren enden in Großbritannien



Nach oben

Links und Hinweise

 


Nach oben

Literatur und Reiseführer

Wir empfehlen folgende Literatur, Reiseführer, Karten etc. für Irland:

  • bikeline Radatlas Irland
  • Marco Polo Reiseführer Irland
  • ADAC Reisefüher (plus) Irland
  • DuMont Reisefüher Irland
  • Michael Müller Reiseführer Irland
  • Baedeker Reiseführer Irland
  • Vis a Vis Reiseführer Irland
  • Reiseknowhow Irland

Bestellungen für Kartenmaterial, Routenbücher und Reiseführer können Sie versandkostenfrei bei unserem Partner Buch24.de tätigen.

 


Nach oben

 


Nach oben

Stand: November 2010
Wir übernehmen keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.
Anregungen, Hinweise, Kommentare etc. bitte an info(at)radurlaub-weltweit.de. Vielen Dank!

Reisefinder

 
 
 
Mitglied im Forum andersreisen