Radurlaub in den Niederlanden / Holland

Die Niederlande gelten als Paradies für Radfahrer. Hier sorgen mehr als 20.000 km ausgeschilderte Routen und 45.000 km Radwege für entspanntes Radeln durch ein Land, das noch weit mehr zu bieten hat als Holzmühlen und Tulpen. Die Nähe zum Meer, flache Wege, die einzigartigen Grachten und die romantischen Naturlandschaften verleihen dem Land eine ganz besondere Schönheit.

Machen Sie einen Ausflug in die Stadt Alkmaar in Nordholland, wo der traditionelle Käsemarkt einen Besuch wert ist. Oder nach Enkhuizen mit seiner von Grachten durchzogenen, historischen Innenstadt. Nicht versäumen sollten Sie hier das Zuiderzee-Museum, ein beeindruckendes Freilichtmuseum.

In Südholland lohnt ein Abstecher zu den Mühlen von Kinderdijk, die zum UNESCO-Weltnaturerbe zählen. Auch Gouda sollten Sie nicht verpassen. Die Altstadt besticht mit romantischen Grachten, verwinkelten Gässchen und liebevoll restaurierten Giebelhäusern.
Mit den Dünen von Voorne lockt ein einzigartiges Naturgebiet. Inmitten der Dünen befindet sich „Het Brede Water“, ein großer Dünensee. Hier sollten Sie eine Pause einlegen und die vielfältige Vogelwelt beobachten, zahlreiche Kormorane haben sich hier niedergelassen.

In Friesland wird Sie der Besuch der Stadt Harlingen begeistern, Sehenswert ist vor allem das verwinkelte Stadtzentrum mit den malerischen alten Häusern mit Treppengiebeln, den Grachten und Häfen.
In Leeuwarden verleiht der historische Stadtkern mit fast 400 denkmalgeschützten, architektonisch reizvollen Gebäuden, Plätzen und Grünanlagen der Stadt einen einzigartigen Charme. Sie ist von einem Grachtengürtel umgeben.
Außerdem könnten Sie einen Ausflug zum Abschlussdeich machen. Dieser trennt seit 1932 die Zuiderzee von der Nordsee, das IJsselmeer entstand.
Das Wattenmeer, seit 2009 UNESCO-Weltkulturerbe erstreckt sich auf einer Fläche von fast 10.000 Quadratkilometern entlang eines 400 km langen Küstenstreifens. Das weltweit größte zusammenhängende Sandbankgebiet zeigt auf einzigartige Weise, wie sich Flora und Fauna auf der Grenze zwischen Land und Wasser auf sich ständig ändernde Umstände anpassen. Dank des Wechselspiels der Gezeiten verfügt das Wattenmeer über eine außerordentlich große Artenvielfalt – besonders Fische, Schalentiere und Seehunde sind hier zu Hause. Darüber hinaus ist die Region Brutplatz und Lebensraum für über sechs Millionen Vögel. Die beste Möglichkeit, diese einzigartige Landschaft zu erkunden, bietet sich bei einer Wattwanderung.
Die niederländischen Nordseeinseln sind bekannt für ihre Naturschönheit und Ruhe. Die Kombination aus Poldern, Dünen, Wäldern, Heide, Deichen, Watt und Strand verleiht den Inseln einen ganz besonderen Reiz.

In Limburg lockt unter anderem der Besuch der Schlossgärten von Arcen - dem größten, und nach Ansicht vieler Experten auch schönsten, Blumenpark der Benelux-Länder.
Vielleicht möchten Sie ja aber auch der Stadt Valkenburg im Zentrum des südlimburgischen Hügellandes einen Besuch abstatten. Hier beeindruckt neben der schönen Stadt selbst auch die Naturlandschaft, die sie umgibt.
Im Herzen Limburgs befindet sich außerdem mit einem 3.000 ha großen Seengebiet das größte zusammenhängende Binnenwassersportgebiet der Niederlande und bietet somit hervorragende Voraussetzungen für einen unvergesslichen Fahrradurlaub.

In Twente bietet sich eine hervorragende Kulisse um einen entspannten Radurlaub zu genießen. Ihre Reise wird Sie durch abwechslungsreiche Naturschutzgebiete und Kulturlandschaften führen - vorbei an malerischen Bächen, kleinen Wäldern, schönen Landsitzen, alten Wassermühlen und historischen Schlössern mit bezaubernden Gartenanlagen.
Wandeln Sie auf den Spuren der Textilherstellung und der Salzgewinnung der Region.
 

 

Nachfolgend finden Sie viele Tipps und Hinweise für Ihren Radurlaub in den Niederlanden / Holland.

 


Nach oben

Radreisen in den Niederlanden

Gerne organisieren wir Ihren Radurlaub in den Niederlande / Holland. 

Einige unserer Reiseangebote finden Sie hier...

Oder wie wäre es mit Ihrer Wunschreise...

 


Nach oben

Streckenverlauf und Beschilderung Niederlande

Radregionen und Radwege in den Niederlanden

Ein Großteil der Niederlande ist mit einem Knotenpunktsystem versehen. Dieses einfache Prinzip bietet unendliche Möglichkeiten für Ihre Radtouren. Alle Routen sind in zwei Richtungen ausgeschildert und jeder Knotenpunkt hat eine eigene Nummer.

Es gibt mehrere Radfernwege, die so genannten LF-Routen, die durch das ganze Land führen und – sofern möglich – mit den entsprechenden Wegen der Nachbarländer verknüpft werden.
Meist führen diese Radrouten über schmale, geteerte oder gepflasterte Wege oder über kleine Landstraßen. Nur selten trifft man auf schwer befahrbare Waldwege oder auf Gras, Sand oder Schotter als Untergrund.
Die Radfernwege im ganzen Land sind einheitlich durch die beiden Buchstaben "LF" gekennzeichnet, gefolgt von einer Nummer und einem kleinen Buchstaben "a" oder "b". Dieser Buchstabe gibt an, ob man der Route von A nach B folgt, oder von B nach A.
Folgende LF-Routen sind inzwischen beschrieben und in der Landschaft ausgeschildert:
•    LF 1: Noordzeeroute
•    LF 2: Stedenroute
•    LF 3: Maasroute und Rietlandroute (im Norden)
•    LF 4: Midden-Nederlandroute
•    LF 7: Oeverlandroute
•    LF 10: Waddenzeeroute
•    LF 11: Prinsenroute
•    LF 12: Maas- und Vestingroute
•    LF 13: Schelde-Rheinroute
•    LF 14: Saksenroute
•    LF 15: Boerenlandroute
•    LF 16: Vechtdalroute
•    LF 18: Rondje Twente
•    LF 20: Flevoroute

Weitere LF-Routen werden in den nächsten Jahren dazukommen, so dass nach und nach ein landesweites, flächendeckendes Radfernwegenetz entsteht.
Alle Wegweiser wie auch die Paddestoelen (Wegepilze) tragen Nummern, die in den ANWB- und VVV-Karten eingetragen sind und die Orientierung spürbar erleichtern.
Mit anderen Worten: Für jeden Radler ist es ein Genuss, in den Niederlanden zu radeln. Die Einrichtungen für Radfahrer sind insgesamt deutlich besser als in Deutschland.

Holland
In Nordholland gibt es zusätzlich 15 Themenrouten zwischen 18 und 47 km Streckenlänge.

Die „Breite Dünenroute" ist eine der schönsten Radrouten der Niederlande. Auf 42 km Länge führt sie auf ausgeschilderten Wegen durch Polder und Wälder, vorbei an den mit 54 m Höhe höchsten Dünen der Niederlande und historischen Städtchen wie Alkmaar und Bergen.
Unterwegs können Sie dem Vogelreservat „De Putten“ einen Besuch abstatten, oder einen kurzen Zwischenstopp in Camperduin oder Schoorl einlegen.

Die Nordsee-Fahrradroute führt über 6.000 km entlang der Nordseeküste. Neben den Niederlanden sind sieben weitere Länder an der „North Sea Cycle Route“ beteiligt. Der niederländische Teil reicht von der belgisch-niederländischen Grenze bis hinauf in die Provinz Groningen.
Die Route durch Nordholland führt größtenteils auf Fahrradwegen vorbei an historischen Badeorten, eindrucksvollen Deichen und Dünengebieten, duftenden Blumenfeldern und faszinierenden Städten wie Alkmaar oder Haarlem.
Südlich des Nordseekanals, der Amsterdam mit der Nordsee verbindet, führt die Route vorbei an imposanten Landgütern. Zwischen Camperduin und Petten radeln Sie über den Hondsbossche Zeewering Deich, weiter geht es durch dünn besiedelte Polder bis zum imposanten Abschlussdeich.


Nach oben

Länderinfos - Niederlande

Allgemeines
Die Niederlande (niederländisch: Nederland) grenzen im Süden an Belgien und im Osten an Deutschland. Im Norden und Westen liegt die Nordsee.  Die Niederlande sind Gründungsmitglied der EU.
Die Fläche beträgt 41.526 km². Die Verwaltungsstruktur gliedert sich in 12 Provinzen.
Die Einwohnerzahl beträgt 16,4 Mio. Die Hauptstadt Amsterdam zählt 755.207 Einwohner, es folgen gleich danach Rotterdam mit fast 600.000 und Den Haag mit 489.410 Einwohnern.

Sprache
Offizielle Landessprachen sind Niederländisch und Friesisch (in der Provinz Friesland). Viele Niederländer sprechen auch Englisch, Deutsch oder Französisch.

Währung / Geldwechsel
Es gilt der Euro. Wechselstuben sind mit »GWK« gekennzeichnet.

Klima
Angenehmes, mildes Seeklima mit zumeist warmen, aber wechselhaften Sommern. Regen ganzjährig, im Winter mitunter kalt, Schneefall ist möglich.

Zeitzone
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

Strom
Stromspannung 230 V und 50 Hz.

Telefon und Internet

Die Vorwahl lautet 0031. Von den Niederlanden nach Deutschland ist es die 0049, nach Österreich die 0043 und in die Schweiz die 0041, dann die Ortsvorwahl  ohne die Null wählen.
Für die meisten öffentlichen Telefone braucht man eine Telefonkarte, die man z.B. bei der Touristeninformation kaufen kann. Doch Vorsicht, es gibt zwei Sorten Telefonzellen in den Niederlanden! Bei den meisten funktioniert die KPN-Telefonkarte, für Telefonzellen in Bahnhöfen ist eine Telfort-Karte nötig.
Der Mobilfunk läuft über GSM 900/1800.
Das Internet Länderkürzel: .nl.

Notrufnummern
Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst 112.

Gesetzliche Feiertage
Zu den üblichen kommen noch folgende dazu:
30. 04. Geburtstag der Königin, 05.05. Tag der Befreiung.

Öffnungszeiten
GESCHÄFTE: Mo - Fr 08.30/09.00-17.30/18.00 Uhr, Sa 08.30/09.00-17.00 Uhr. In Amsterdam, Rotterdam und anderen größeren Städten haben Supermärkte Mo - Sa 08.00-20.00/22.00 Uhr geöffnet. In den Stadtzentren öffnen manche Geschäfte auch sonntags von 12.00-17.00 Uhr, sind dafür jedoch montags vormittags geschlossen.
BANKEN: Mo – Fr 09.00-16.00/17.00 Uhr.
POST: Mo – Fr 09.00-17.00 Uhr + Sa 09.00-12.00 Uhr. Einige Postämter in größeren Städten sind an langen Donnerstagen bzw. Freitagen abends auch länger geöffnet. In Amsterdam (Nieuwezjids Voorburgwal, hinter dem königlichen Palast) und in Rotterdam (Coolsingel) gibt es Postämter, die rund um die Uhr geöffnet sind.
Einreisebestimmungen / Visavorschriften
Einreise für deutsche Staatsangehörige mit gültigem Personalausweis oder Reisepass. Auch Kinder benötigen gültige Einreisedokumente. Staatsangehörige anderer Länder erkundigen sich bitte beim zuständigen Konsulat nach den geltenden Bestimmungen.

Gesundheitsbestimmungen / Impfungen

Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes www.rki.de für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden.

Straßenverkehr
Es gelten keine besonderen Regeln.

Radfahren
Ein dichtes Straßen- und Radwegenetz überzieht das ganze Land. Radler sind in den Niederlanden allgegenwärtig, und das Fahrrad ist ein anerkanntes und akzeptiertes Verkehrsmittel.In den Niederlanden herrscht die Radwegebenutzungspflicht.

Öffentlicher Verkehr / Fahrradmitnahme
Bahn: Die Fahrradmitnahme ist auf fast allen Verbindungen möglich (Tageskarte: 6,- €).
Bus: Reguläre Busse nehmen üblicherweise keine Fahrräder mit, es sei denn, der Fahrer macht eine Ausnahme.
Fähre: Es gibt viele Fähren, die Fahrräder mitnehmen.

Anreise
Auto: Holland ist von vielen Orten Europas aus bequem mit dem Auto zu erreichen.
Das Strassennetz in Holland ist gut ausgebaut, die Autobahnen sind mautfrei.
Bahn: Ab allen größeren deutschen Städten bestehen gute Verbindungen nach Amsterdam, da die Niederlande über ein gut ausgebautes Schienennetz verfügen.
Flug: Linienflugverbindungen von Deutschland in die Niederlande werden angeboten von Lufthansa und KLM.
Die wichtigsten Flughäfen in Holland:
Flughafen Amsterdam/Schiphol International, Eindhoven, Enschede Twente, Groningen Airport Eelde, Maastricht-Aachen




Nach oben

Links und Hinweise

 


Nach oben

Literatur und Reiseführer

Wir empfehlen folgende Literatur, Reiseführer, Karten etc. für die Niederlande:

  • bikeline Radatlas Holland
  • Holland. Die schönsten Radtouren, Bruckmann
  • falk fietskaart 
  • ANWB fietskaart
  • DuMont Reiseführer Holland
  • ADAC Reiseführer (plus) Niederlande
  • Baedeker Reiseführer Niederlande
  • Michael Müller Reiseführer Niederlande
  • Marco Polo Reiseführer Niederlande

Bestellungen für Kartenmaterial, Routenbücher und Reiseführer können Sie versandkostenfrei bei unserem Partner Buch24.de tätigen.

 


Nach oben

 


Nach oben

Stand: November 2010
Wir übernehmen keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.
Anregungen, Hinweise, Kommentare etc. bitte an info(at)radurlaub-weltweit.de. Vielen Dank!

Reisefinder

 
 
 
Mitglied im Forum andersreisen