Radurlaub in Österreich

Österreich, dessen Fläche zu mehr als 60% von den Alpen bedeckt ist, hat nicht nur für Freunde des Wintersports einiges zu bieten. Auch in den wärmeren Monaten lockt ein einzigartiges Naturschauspiel. Die aus gutem Grunde so genannte „Alpenrepublik“ bietet eine ideale Umgebung, um wunderschöne Radtouren mit einem atemberaubenden Blick zu unternehmen. Lassen Sie sich von der Gemütlichkeit der Einwohner inspirieren und genießen Sie Ihren Aktivurlaub, der Sie vorbeiführt an unzähligen blauen Seen und eindrucksvollen Flüssen, wobei Sie immer die beeindruckende Bergwelt im Blick haben. Oder besuchen Sie einen der sechs Nationalparks oder zahlreichen Naturparks des Landes und lassen Sie sich von der Artenvielfalt beeindrucken.

Am Donauradweg gibt es eine Vielzahl von Orten, die zum Verweilen und Genießen einladen, einem den Alltag für Momente vergessen lassen. Die meisten dieser besonderen Plätze eröffnen wunderschöne Ausblicke auf den großen Strom, lassen einem den „Geist der Donau“ als einem ganz besonderen Kulturraum in Europa spüren.

Das Salzkammergut mit seinen 76 Seen ist eine der vielfältigsten und interessantesten Regionen Österreichs. Außerdem laden Berge, regionales Essen und Trinken und gelebter Brauchtum ein zum Wohlfühlen und Lebensfreude tanken.

Am Drauradweg bekommen Sie eine breite Palette an nahezu unberührten Landschaften, geboten. Hier können Sie an einem der zahlreichen klaren Bergseen die Hektik des Alltags hinter sich lassen, die fantastischen Ausblicke auf die imposanten Gebirgsriesen der Dolomiten werden Sie dabei überwältigen. Außerdem wollen majestätische Burgen und Schlösser, verträumte Dörfer und alte Städte erkundet werden.

Unternehmen Sie eine wunderschöne Radtour durch die wildromantischen Landschaften des Inntals und genießen Sie die Aussicht auf klare Seen und die bezaubernde Bergwelt. Der Inntalradweg führt durch Tirol bis in die Dreiflüssestadt Passau, wo Inn, Ilz und Donau aufeinandertreffen.

Auch entlang des Tauernradwegs bieten eisblaue Gletscherriesen, himmelhohe Felswände über Almen und Wäldern, kristallklare Seen und rauschende Wildbäche ein Natur- und Bergerlebnis in atemberaubender Kulisse. Durch das malerische Salzburgerland werden unterschiedliche Varianten am Tauernradweg entlang angeboten.

Enns...

Kärnten...

 

Nachfolgend finden Sie viele Tipps und Hinweise für Ihren Radurlaub in Österreich.

 


Nach oben

Radreisen in Österreich

Gerne organisieren wir Ihren Radurlaub in Österreich. 

Einige unserer Reiseangebote finden Sie hier...

Oder wie wäre es mit Ihrer Wunschreise...

 


Nach oben

Streckenverlauf und Beschilderung Österreich

Radregionen in Österreich

Der Donauradweg führt von der Quelle der Donau bis zu deren Mündung ins Schwarze Meer und berührt dabei Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien und Rumänien. Er verläuft größtenteils beiderseits der Donau, teilweise jedoch nur auf einer Seite, so dass während der Reise die Donau mehrfach überquert werden muss.Neben den vielfältigen Landschaften erhält der Weg einen zusätzlichen Reiz durch viele Burgen, bekannte Städte und Klöster, kunstvolle Bauwerke und geologische Besonderheiten. Auch einige Naturschutzgebiete sind Bestandteil der Route. Teilweise, so zum Beispiel in Oberösterreich verläuft der Radweg auf Hochwasserdämmen mit guter Aussicht.Der Weg ist Teil der EuroVelo-Route EV6. Der oberösterreichische Teil ist mit R1 Donauweg, der niederösterreichische mit R6 Donauradweg ausgeschildert.Der Donauradweg weist eine sehr gute Infrastruktur auf. Er verläuft größtenteils auf separaten, asphaltierten, manchmal auch unbefestigten Radwegen, und verkehrsarmen Nebenstraßen. Der Asphaltanteil überwiegt, nur kurze Abschnitte führen über Schotter- oder Sandwege.

Auf dem Salzkammergut-Radweg erfährt man auf gemütlichen, gut beschilderten Wegen einiges über die Bedeutung des „weißen Goldes“ (Salz), immer begleitet von der malerischen Szenerie herrlicher Berge und Seen.
Die Salzkammergut Radroute verläuft überwiegend auf Radwegen und verkehrsarmen Nebenstrassen. Bei Teilstücken auf Bundesstrassen bieten sich eine Schiff- oder Bahnfahrt als Alternative an. Die Route ist zum Großteil asphaltiert. Ausnahmen sind die landschaftlich besonders reizvollen Forststraßen von Bad Mitterndorf nach Gössl/Grundlsee und von der Blaa-Alm über die Rettenbachalm nach Bad Ischl.
Der Radweg ist in Oberösterreich mit R 2, in der Steiermark mit R 19 mit Aufschrift "Salzkammergut Radweg" und in Salzburg mit grünen Tafeln mit Aufschrift "Salzkammergut Radweg" ausgeschildert.

Der Drauradweg ist bis auf ein paar Ausnahmen sehr gut beschildert. Auf dem kurzen Stück durch Südtirol gibt es vereinzelte hellblaue Schilder, hier jedoch nicht als Drau-Radweg, sondern als Pustertalweg beschildert. In Osttirol weisen dann grüne Schilder weiterhin den Weg. In Kärnten existiert eine durchgehende Radwegbeschilderung des Drau-Radweges. In Slo¬wenien ist der Drau-Radweg mit blauen, rechteckigen Schildern mit einem weißen Radfahrer gekennzeichnet.

Der Inntalradweg verläuft häufig in Flussnähe auf befestigten Wegen, mitunter auch auf Schotterwegen und unbefestigten Waldwegen, teilweise auch auf kleinen Nebenstraßen und wenig befahrenen Hauptstrassen. In höheren Lagen können die Wege manchmal morastig sein.
Der Radwanderweg ist größtenteils ausgeschildert. In der Schweiz tragen die Rad-Wegweiser die Aufschrift Inn-Radweg Nr. 65, ab Tirol ist eine Beschilderung mit der Bezeichnung "Inntal-Radweg" vorhanden, in Bayern und Österreich wird man von einem grünen Symbol auf weißem Grund geleitet und Tafeln mit der Aufschrift "Naturerlebnisweg Unterer Inn".

Der 270 km lange Tauernradweg entlang der Flüsse Salzach und Saalach bietet viele Abstecher zu großartigen Naturszenarien, Burgen, Schlössern und Städten.
Circa ein Viertel der Route ist mit feinsandigem Belag ausgestattet, der Rest ist asphaltiert. Über 90 Prozent führen auf Radwegen bzw. verkehrsarmen Nebenstraßen. Ideal geeignet sind daher leichte Tourenräder und Trekkingbikes. Mountainbikes ermöglichen zusätzliche alpine Abstecher. Für Rennräder ist die Route nur bedingt geeignet.
Der Tauernradweg ist einheitlich und sehr sorgfältig in beide Richtungen beschildert.


Nach oben

Länderinfos - Österreich

Allgemeines
Österreich grenzt im Norden an Deutschland und Tschechien, im Osten an die Slowakei und Ungarn, im Süden an Slowenien und Italien und im Westen an die Schweiz und Liechtenstein. Seit 1995 ist Österreich Mitglied der Europäischen Union.
Die Fläche beträgt 83.858 km². Die Verwaltungsstruktur gliedert sich in 9 selbständigen Bundesländern mit eigenen Landesregierungen.
Die Einwohnerzahl beträgt 8,3 Mio. Die Hauptstadt Wien zählt 1.698.957, als zweitgrößte Stadt folgt Graz mit 253.994 und Linz mit ihren 189.122 Einwohnern.

Sprache
Amtssprache Deutsch.

Währung / Geldwechsel

Es gilt der Euro. Geldwechsel ist in Banken, Wechselstuben und Hotels problemlos möglich.

Klima
Es herrscht gemäßigtes mitteleuropäisches Klima. Die Temperatur und die Niederschlagsmenge sind stark von der Höhe und Lage der einzelnen Landesteile abhängig.

Zeitzone
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

Strom
Die Netzspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom, 50Hz.

Telefon und Internet
Die Vorwahl lautet 0043. Von Österreich nach Deutschland wählen Sie 0049 und in die Schweiz die 0041. Die 0 der Ortsvorwahl entfällt jeweils.
Telefonkarten für öffentliche Telefone kauft man bei den Postämtern.
Der Mobilfunk läuft über GSM 900/1800.
Das Internet Länderkürzel: .at.

Notrufnummern
Polizeinotruf 133, Feuerwehr 122, Notarzt und Rettungswagen 144, Ärzte 141 und Bergrettung 140.

Gesetzliche Feiertage
Zu den üblichen kommen noch folgende dazu:
Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, 15. 08. Mariä Himmelfahrt, 26. 10. Nationalfeiertag, 08.12. Maria Empfängnis.

Öffnungszeiten
GESCHÄFTE: Mo - Fr 09.00-18.00/19.00 Uhr, Sa 09.00-13.00 Uhr oder größere bis 18.00 Uhr, Do oder Fr oft bis 21.00 Uhr. Lebensmittelgeschäfte: Mo - Do 08.30-21.00 Uhr, Fr ab 09.30 Uhr, Sa 08.00-18.00 Uhr. In Orten mit vielen Touristen und in großen Einkaufszentren werden die Öffnungszeiten meist etwas großzügiger ausgelegt.
BANKEN: Mo – Mi + Fr 08.00-15.00 Uhr, Do 08.00-17.30 Uhr, Filialen sind zwischen 12.30 und 13.30 Uhr geschlossen.
MUSEEN: Viele sind montags geschlossen.

Einreisebestimmungen / Visavorschriften
Einreise für deutsche Staatsangehörige mit gültigem Personalausweis oder Reisepass. Auch Kinder benötigen gültige Einreisedokumente. Staatsangehörige anderer Länder erkundigen sich bitte beim zuständigen Konsulat nach den geltenden Bestimmungen.

Gesundheitsbestimmungen / Impfungen
Bitte überprüfen Sie den auch in Deutschland empfohlenen Impfschutz.  Dies sind Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten (Pertussis).

Straßenverkehr
Es gelten keine besonderen Regelungen. Es gilt der Rechtsverkehr.

Radfahren
Auf den sogenannten Fahrradüberfahrten, gekennzeichnet durch eine gelbe Blockmarkierung, haben Radfahrer Vorfahrt.
Auch für Radfahrer gilt die 0,5 Promille Alkohol-Grenze!

Öffentlicher Nahverkehr / Fahrradmitnahme

Bahn:  Seit 1998 ist die Mitnahme des Fahrrades unbeschränkt möglich (einzige Voraussetzung: es muss genügend Platz vorhanden sein). Sie benötigen dazu eine Fahrradkarte (Tag 2,90 €, Woche 6,50 €, Monat 19,60 €). 
Bus: Die Bundesbusse der Post nehmen – sofern genug Platz vorhanden – bis zu acht Fahrräder mit.
Schiff: Alle Linienschiffe der Donau befördern Fahrräder und dies – mit Ausnahme in der Wachau – sogar kostenlos.

Anreise
Auto: Auf den österreichischen Autobahnen gilt Mautpflicht. Autofahrer sollten unbedingt den nationalen Führerschein, den Fahrzeugschein, ein Nationalitätskennzeichen (D, CH), eine Autoapotheke und Pannendreieck mitführen.
Flug: Die wichtigsten österreichischen Flughäfen mit täglichen In- und Auslandsverbindungen sind Wien-Schwechat, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg.
Bahn: Die EuroCity-Verbindungen ermöglichen die schnelle Anreise aus Deutschland und der Schweiz. Der ICE verbindet Österreich auf folgenden Strecken mit Deutschland: Wien - München, Wien - Linz - Passau - Regensburg - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln - Dortmund, Innsbruck - Berlin, EuroNight-Züge (EN) täglich von Wien – Hamburg.




Nach oben

Links und Hinweise

 


Nach oben

Literatur und Reiseführer

Wir empfehlen folgende Literatur, Reiseführer, Karten etc. für Österreich:

  • bikeline Radwanderkarte Österreichs Radfernwege
  • bikeline Radwanderatlas Österreich
  • ADAC Reiseführer (plus) Österreich
  • Marco Polo Reiseführer Österreich
  • Baedeker Reiseführer Österreich
  • Kompass Erlebnisatlas Österreich

Spezielle Radreiseführer und Karten für diverse Regionen und Radwege bieten:

  • bikeline Radwanderführer bzw. Radatlas
  • bikeline Radkarten
  • Bruckmann Radwanderführer
  • Publicpress Radwanderkarten
  • Spiralo Radwanderführer, BVA
  • ADAC Radwanderführer

Bestellungen für Kartenmaterial, Routenbücher und Reiseführer können Sie versandkostenfrei bei unserem Partner Buch24.de tätigen.

 


Nach oben

 


Nach oben

Stand: November 2010
Wir übernehmen keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.
Anregungen, Hinweise, Kommentare etc. bitte an info(at)radurlaub-weltweit.de. Vielen Dank!

Reisefinder

 
 
 
Mitglied im Forum andersreisen