Radurlaub in Schweden

Wer für ein paar Tage die Hektik und den Stress des Alltags gegen Erholung in atemberaubenden Naturlandschaften eintauschen möchte, ist in Schweden genau richtig. Hier lockt die Stille endloser Wälder, glasklarer Seenlandschaften und kleiner idyllischer Ortschaften mit den typischen hölzernen Schwedenhäusern und seinen gastfreundlichen Bewohnern und lässt Sie zur Ruhe kommen. Ein Bad im See ist ebenso verlockend wie ein Spaziergang durch die unberührte Landschaft um Pilze oder Blaubeeren zu sammeln. Vielleicht haben Sie ja sogar die Möglichkeit, Elche zu beobachten.Sollten Sie Lust auf etwas mehr Trubel bekommen, verpassen Sie auf keinen Fall Göteborg mit seiner angesehenen Gastronomieszene oder das quirlige Stockholm.

 

Nachfolgend finden Sie viele Tipps und Hinweise für Ihren Radurlaub in Schweden.

 


Nach oben

Radreisen in Schweden

Gerne organisieren wir Ihren Radurlaub in Schweden

Einige unserer Reiseangebote finden Sie hier...

Oder wie wäre es mit Ihrer Wunschreise...

 


Nach oben

Streckenverlauf und Beschilderung in Schweden

Radregionen in Schweden

Der Sverigeleden (Schwedenroute) ist mit 2.590 km Haupt- und 3.400 km Nebenrouten der längste Radfernweg Schwedens. Entlang der Hauptroute besteht er aus 14 Abschnitten, die sich jeweils in 3-7 Tagen erradeln lassen. Er führt durch das gesamte Land von Helsingborg bzw. Ystad im Süden bis Karesuando im Norden. Die Route leitet Sie zu Schlössern und Burgen, Runensteinen, entlang frühindustrieller Schifffahrtskanäle und durch alte, malerische Fischerdörfer. Der Sverigeleden ist fast durchgehend sehr gut ausgeschildert, leicht befahrbar und in weiten Teilen gut für Familien geeignet. 97 Prozent der Gesamtstrecke verlaufen über feste Wege.Auch der Nordseeküsten-Radweg – eine die Nordsee "umrundende" Route - führt zu einem Teil an der Westküste Schwedens entlang. Neben diesen beiden Hauptrouten gibt es noch weitere Radfernwege (Leden), insbesondere in Süd- und Mittelschweden. Hier eine Auswahl:• Siljansleden (320 km), führt rund um die Seen Siljan und Orsa in Mittelschweden. • Kustlinjen (565 km), führt fast immer entlang der Küste von Västervik über Stockholm nach Öregrund, ist ruhig und sehr gut beschildert. Reizvoll sind die Nähe des Meeres und die häufigen Umstiegsmöglichkeiten auf Boote und Schiffe. • Vättern-Sommen-Leden (345 km), ein Rundkurs östlich des Vätternsees. • Gotlandsleden (350 km), Inseltour auf Gotland, sehr leichter Rundkurs. • Västgötaleden, Route durch Västergötland.• Åsnen Runt (120 km), Rundkurs um den Åsnen-See im Südosten. • Ginstleden (205 km), von Laholm/Båstad nach Göteborg, Küstenstrecke. • Dalslandsleden (358 km), westlich des Vänernsee durch Schwedens seenreichste Landschaft. Ein Rundkurs, der drei unterschiedlich lange Alternativrouten umfasst. • Turiststråket, Radtour rund um Göteborg • Nynäsleden, Radroute von Stockholm C nach Nynäshamn • Hylteslingan, Radroute rund um Halmstad • Värmlandsleden, Radroute im Värmland, aufgeteilt in 3 Abschnitte und 18 Etappen • Mälardalsleden, Radroute rund um den Mälaren-See • Sörmlandsleden, Sörmland per Rad auf 1000 km Länge • Näckrosleden, 700 km lange Radroute in Sörmland/Mittelschweden • Cykelspåret, Strecke von Göteborg über Frillesas, Ätran, Kullhult bis Båstad • Skånespåret, 800 km Radtour im südschwedischen Skåne Die Radwanderwege verlaufen teils auf kleinen, geschwungenen Dorfstraßen oder an ehemaligen Bahnstrecken.Neben den Radwanderwegen gibt es unzählige kurvenreiche Kies- und Asphaltwege, die durch grüne Laubwälder und an Wiesen und Weiden entlang führen. Mit einer guten Karte ist es relativ leicht, fahrradfreundliche Strecken zu finden. Für Urlaub mit Kindern ist Südschweden oft am besten geeignet, während im Norden die Abstände zwischen den Ortschaften, Einkaufs- und Übernachtungsmöglichkeiten oft recht groß sind.Auch die Insel Gotland ist ein sehr beliebtes Ziel für Radfahrer. Sie ist flach, verfügt über eine gute Infrastruktur für Radler sowie interessante Kultur- und Naturdenkmäler.Teilweise findet man in Schweden Strecken, die unter einem bestimmten Thema stehen, so z. B. der Astrid-Lindgren-Leden, der zwischen Jönköping und Västervik verläuft. Der Götakanal erstreckt sich von Sjötorp am Väner-See im Westen bis zum Ostseestädtchen Mem im Osten. Er ist 190 km lang und verläuft größtenteils durch ebenes Gelände. Die Hecken, die den Fahrradweg säumen, bilden einen natürlichen Windschutz. Wenige Steigungen und so gut wie kein Gegenwind machen das Radfahren einfach und bequem.Sollten keine Radwege vorhanden sein, gilt:Nationalstraßen ("riksväg") mit blauen Nummern und Europastraßen sind asphaltiert und vor allem in der südlichen Hälfte des Landes und in der Nähe der Küste oft mit breitem Randstreifen. Vor allem im Norden haben sie – bis auf wenige Ausnahmen - sehr wenig Verkehr. Die E4 hat auch im Norden noch relativ viel Verkehr, die E45 wenig. Hauptstraßen (blaue Wegweiser ohne Nummern) sind oft asphaltiert, können aber auch unasphaltiert sein. Auf Gotland sind alle Hauptstraßen asphaltiert. Nebenstraßen (gelbe Wegweiser) sind oft nicht asphaltiert. Im südlichen Teil, etwa südlich der Linie Oslo - Stockholm, und in der Nähe der Ostseeküste gibt es viele Fahrradverbote, vor allem auf Europastraßen. Wenn man diese beachtet, ist es oft schwierig, die Straße zu finden, die für Radfahrer die entsprechende Fernverkehrsfunktion erfüllt.

 

 


Nach oben

Länderinfos - Schweden





Nach oben

Links und Hinweise

 


Nach oben

Literatur und Reiseführer

Wir empfehlen folgende Literatur, Reiseführer, Karten etc. für Schweden:

  • Baedeker Reiseführer Schweden
  • ADFC Reiseführer (plus) Schweden
  • Marco Polo Reiseführer Schweden
  • DuMont Reiseführer Schweden
  • Reiseknowhow Reiseführer Schweden

Bestellungen für Kartenmaterial, Routenbücher und Reiseführer können Sie versandkostenfrei bei unserem Partner Buch24.de tätigen.

 


Nach oben

 


Nach oben

Stand: November 2010
Wir übernehmen keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.
Anregungen, Hinweise, Kommentare etc. bitte an info(at)radurlaub-weltweit.de. Vielen Dank!

Reisefinder

 
 
 
Mitglied im Forum andersreisen